Februar 10, 2021

Analsex Anleitung – Wir zeigen dir wie es klappt!

von Jacqueline
moramore I Analsex I FrauPo

Wir Menschen sind natürlich sehr neugierig. Klar, dass wir deshalb auch immer wieder Lust auf Neues haben! Analsex wäre doch mal eine Abwechslung! Wir stellen dir eine Analsex Anleitung vor.

Laut Frauen und Männer bietet Analsex gleichermaßen stimulierende Gefühle und sorgt laut Aussagen für einen intensiven Orgasmen der ganz anderen Art. Der Anus besitzt viele Nervenden, welche bei Penetration für viele unterschiedliche Gefühle sorgen können. Sexuell ist es natürlich nicht jedermanns Sache, aber probieren geht doch über studieren! Wir geben dir die Analsex Anleitung für den neuen Spaß! 

Analsex – Tut er denn wirklich weh? 

Es gibt viele Mythen um den Analsex, welchen wir hier nun genauer auf den Grund gehen wollen. Der Spaß kann sehr schnell durch Halbwahrheiten, Gerüchte oder Mythen zerstörtet werden. Jeder uns kennt schließlich die bizarren Storys einiger anderen! 

Damit auch du keine Angst vor dem ersten Analsex haben musst, erklären wir dir hier, was wirklich Sache ist: 

  1. Analsex tut weh: Wenn ihr ohne Vorbereitung und mit zu viel Gewalt an die Sache herangeht, dann tut der Analsex natürlich weh. Allerdings würde mit zu wenig Achtsamkeit auch die Penetration euer Scheide schmerzen. Es ist wichtig, dass ihr euch entspannt, in Stimmung seid und euren Anus darauf vorbereitet.  Mit Gleitgel kann der Analsex sogar richtig gut tun. 
  2. Man muss ein Kondom benutzen: Das musst du nicht! Allerdings ist es die Gefahr der Ansteckung einer sexuellen Krankheit sehr groß! Zudem ist der Analsex nicht unbedingt hygienisch, weshalb wir zu einem Kondom raten. 
  3. Analsex ist immer schmutzig: Das stimmt wirklich, denn verschiebe Darmbakterien, welche gut für die Darmflora sind, können Infektionen an anderen Stellen des Körpers auslösen. Beispielsweise sorgen sie für einen Harnwegsinfekt, wenn sie an die Harnröhre getragen werden. Wichtig!!!! Deshalb sollte niemals von Analen zu vaginalen Verkehr gewechselt werden!!! Wenn du sicher gehen willst, dass es etwas „sauberer“ abläuft, sollte zu Diner Analdusche greifen. 
  4. Der Anus kann sich überdehnen und ausleiern: Leider ist diese Aussage wahr. Der Schließmuskel ist ein sehr starker Muskel und kann sich bei regelmäßigem Analverkehr an den Druck und die Dehnung gewöhnen, allerdings leiert er deshalb nicht vollständig aus und verliert auch nicht seine Funktion! Er gewöhnt sich lediglich an die Penetration! 
  5. Es stehen nur Schwule auf Analsex ist totaler Schwachsinn. Egal welche sexuelle Orientierung man hat, egal ob Mann oder Frau, egal wer penetriert oder penetriert wird, es ist vollkommen natürlich und gehört einfach dazu. Hetero Männer fühlen sich oft komisch, wenn sie aus die Anale Penetration stehen. Dies ist aber nur eine Vorliebe und sagt nichts über die sexuelle Orientierung aus. Wie in jedem Bereich, gibt es auch hier Hetero Männer, die es lieben und homosexuelle Männer, die es nicht mögen. Alles ist Möglich und eine Geschmacksache.  
  6. Frauen stehen nicht auf Analsex: Auch diese Aussage ist völliger Schwachsinn. Wie wir zuvor schon geklärt haben, ist Analsex eine Sexpraktik, welche eine sexuelle Vorliebe beschreibt und so reine Geschmacksache ist. Natürlich solltet ihr mit euren Partner zuvor darüber sprechen, jedoch können auch Frauen die Stimulation als reizvoll empfinden. 
  7. Analsex ist ungesund: Dass das Sperma die Darmflora verunreinigt oder verstimmt, ist leider noch nicht näher untersucht. Natürlich kann Analsex dann ungesund werden, wenn ihr es mit dem Vordehnen und dem Gleitgel nicht ganz so genau nehmt, ihr Hämorrhoiden habt oder andere Erkrankungen in diesem Bereich vorliegen. 

Analsex Anleitung – Was müssen wir beim ersten Mal beachten? 

Also erst einmal dürft ihr klären, wer der passive oder der aktive Partner bei diesem Geschehen sein wird. Unabhängig von Geschlecht kann hier jeder seine freien Vorlieben äußern. Natürlich könnt ihr euch hierbei auch abwechseln! 

Wichtig ist allerdings, dass ihr euch während der Praktik Zeit lasst. Redet miteinander über das Thema und über die Vorstellungen, welche ihr zum Analsex habt. Habt ihr schon Erfahrungen gesammelt? Was hat euch dabei gut gefallen? 

Bedenken oder Ängste solltet ihr hier auch ganz klar vor eurem Partner ausdrücken, schließlich ist es wichtig, dass ihr euch entspannt. Analsex kann sehr schnell zu Verletzungen führen, wenn ihr mit Gewalt an diese Sache herangeht. 

Egal ob ihr gerade erst in das „Business“ einsteigt oder euch schon etwas auskennt, wir haben hier die Tipps und Tricks für euch zusammengestellt: 

Analsex Anleitung – Das Wichtigste vorab! 

Am wichtigsten ist das langsame Vordehnen des Anus mit z.B einem Analplug. Hygiene und auch Sauberkeit sollten auch nicht vernachlässigt werden, sowie ein Gleitgel, damit es noch angenehmer wird. 

  1. Das erste Mal: Wenn du noch keine Erfahrungen hast, dann solltest du vielleicht erst einmal den Solo-Flug versuchen. Teste aus was deinem Körper gefällt, was du gerne magst und ob der Analsex überhaupt etwas für dich ist. 
  2. Vordehnen im Vorspiel: Da der Anus nicht unbedingt für den Sex gedacht ist, müssen wir etwas Vorarbeit leisten. Er muss unbedingt vorgedehnt werden. Dazu nimmst du dir etwas Gleitgel und einen Finger oder ein Analtoy.  
  3. Kurzes Duschen: Wenn du gerade erst 2-3 Stunden seit deinem letzten Toilettengang vergangen sind, reicht eine Dusche aus, um die Region zu säubern. Solltest du gerade den Drang verspüren auf die Toilette zu müssen, dann raten wir dir lieber von der Praktik ab. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, können wir dir eine Analdusche empfehlen. Sie reinigt schonend von innen und stimmt dich so für den weiteren Spaß ein. Falls dein Panter die Penetration erwünscht, ist es von Vorteil für einen geschmeidigeren Einstieg, die Stelle etwas zu rasieren. 
  4. Erleichtere den Einstieg: Gleitgel ist wirklich ein absolutes Muss beim Analsex! Der Anus besitzt schließlich nicht wie deine Vagina die Fähigkeit feucht zu werden, um sich damit etwas auf die Penetration vorzubereiten. Wenn du wasserbasierte Gleitgele verwendest, die schonend für Haut und Schleimhäute sind, kannst du ordentlich draufgeben! 
  5. Das Essen machts: Ja auch mit der Ernährung kannst du zu besserem Analsex beitragen und dein Sexleben intensiveren. Getreide, Obst, Hülsenfrüchte, Nüsse, und Gemüse sind nicht nur gut für deine Gesundheit wegen ihren Ballastoffen, sondern fördern auch die Verdauung und helfen somit deinem Darm sich besser zu entleeren! Wenn ihr die Penetration eures Partner genießt, könnt ihr mithilfe der Ernährung euren Darm besser reinigen und so vielleicht sogar auf die Dusche verzichten. 

Analsex Anleitung – Wie gehe ich alleine vor? 

Wie auch beim Masturbieren ist der Analsex im Sologang eine reine Kopfsache. Es ist wichtig, dass ihr euch entspannt und euch keinen Druck macht! Lasst euch ein schönes Bad ein, sorgt für etwas Stimmung und nehmt euch ein Anal-Spielzeug zur Hand. Wichtig ist auch hier das ihr das Gleitgel nicht vergisst. Das Wasser wird deine Muskeln entspannen, dich Berührungen und den Schließmuskel damit auch etwas weicher machen. 

Empfehlen können wir euch Analplugs. Diese kleinen Wunderdinger gibt es mit oder ohne Vibration und sehen meist aus wie ein Kegel aus weichem Material. Du kannst sie mit Gleitgel wie ein Stopfen benutzten, sodass ein zu tiefes Eindringen verhindert wird, aber das kleine Teil kann auch beim Vorspiel zur Stimulation genutzt werden. doch sein größter Vorteil ist, dass er zum Dehnen des Anus genutzt werden kann.  

Analsex Anleitung – Wie machen wir es zu zweit? 

Klärt vorab, wer von euch der passive und wer der aktive Part sein möchte. Dann ist es wichtig, wie auch beim Solo-Sex langsam vorzudringen. Seid ihr besonders ehrlich mit eurem Partner, lasst ihn wissen, falls etwas nicht stimmt, ihr euch Unwohl fühlt oder schlichtweg keine Lust mehr darauf habt. Es gibt viele Gründe NEIN zu sagen und diese Bedürfen auch keine Erklärungen!! 

Bei dem Analsex ist jegliche Fantasie erlaubt. Ihr könnt beispielsweise statt dem Analplug auch eure Finger oder Zungen nehmen, um euch sanft zu massieren, stimulieren oder vorbereiten um euch zu entspannen. Bitte bleibt mit der Zunge aber am äußeren Bereich des Anus, um Krankheitserregern vorzubeugen! 

Analsex kann Anfangs ziemlich schmerzhaft und außergewöhnlich Komisch sein. Versucht euch zu entspannen und euch auf die Penetration, statt auf den eigentlich Vorgang zu kümmern. Meist ist das befremdliche Gefühl schnell vergangen und man spürt die Stimulation, welche zu einem schönen Orgasmus führen kann. 

Analsex Anleitung – Oder Prostatastimulation? 

Die „griechische Massage“ ist die gleichzeitige Stimulation des Penis, Perineum und Anus, welche am Besten auch über den Anus stimuliert werden kann.  Männer können sich so auf einen sehr intensiven Orgasmus freuen! Wie diese Massage genau geht? Das bringen wir für euch natürlich noch in Erfahrung. 

Analsex Anleitung – Stellungen

Es empfiehlt sich natürlich für die ersten Male es so unkompliziert wie nur Möglich zu halten. Wichtig ist nur, dass ihr euch wohl fühlt. Alle gängigen Stellungen können eigentlich auch Anal ausgeführt werden. Besonders zu empfehlen sind allerdings Stellungen, bei denen sich der Anus bzw. der Schließmuskel am besten entspannen kann. 

  1. Löffelchen: Für Anfänger ist beispielsweise diese Stellung sehr interessant, da du dich seitlich hinlegen kannst, dabei entspannst und dein Partner von hinten in dich eindringen kann. Wie der Vaginalen Penetration könnt ihr auch küssen, kuscheln, stimulieren, während der „Geber“ nun aber Anal in den „Empfänger“ eindringt. Die Beine könnt ihr etwas anwinkeln, während eurer Partner langsam in euch eindringt. 
  2. In Die Göttin, kann der „Empfangende“ ganz genau selbst steuern, wie schnell das Eindringen erfolgt und was ihm gut tut. Dies kann für Anfänger sehr gut sein, da sie sich auch schnell wieder zurückziehen können. Der „Geber“ sitzt mit ausgestreckten Beinen an eine Tür gelehnt (natürlich könnt ihr euch auch abstützen), der „Empfänger“ sitzt mit dem Rücken zu ihm darauf und kann so genau kontrollieren was hier passiert. Damit ihr euch besser entspannt, kann eurer Partner nun von hinten kuscheln, streicheln, küssen oder eure Brustwarzen liebkosen. Toll ist auch, dass er/sie bei dieser Stellung auch die Klitoris stimulieren kann. 

Fazit: 

Analsex ist ein sehr umfangreiches Thema, weshalb wir hier wahrscheinlich noch sehr viel öfter darüber berichten werden, um euch noch mehr Details zu diesem Sexerlebnis zu geben.

Eines ist dabei wirklich sehr wichtig: Analsex ist nicht jedermanns Sache! Spricht mit eurem Partner darüber, bringt in Erfahrung was der jeweilig andere davon hält und ob ihr es mal gemeinsam ausprobieren wollt. 

Solltet ihr beide dazu bereit sein, dann beachtet wirklich die Tipps und Tricks, welche wir für euch bereitgestellt haben. 

Mit dem Gleitgel sollte nicht gespart, geschweige denn es ausgelassen oder mit Spucke ersetzt werden. Das Gel ist für die anale Penetration wirklich unerlässlich. Achtet auf Sauberkeit und auch auf die Darmbakterien, welche für die Frau wirklich ganz schön Blöd sein können und nutzt, um sexuellen Krankheiten vorzubeugen, ein Kondom. 

Um loszulegen, vergisst das Vordehnen mit verschiedenen Analtoys nicht. Diese könnt ihr ganz einfach bei eis.de finden! 

Und nun viel Spaß beim Ausprobieren!