Januar 28, 2021

Blutung während Sex – Woher es kommt und wie es dazu kommt?

von Jacqueline
moramore I Blutung während Sex I Frau

Nach dem Sex seht ihr das wilde Chaos, dass hinterlassen habt sicherlich mit einem Schmunzeln. Allerdings kann sich aus diesem Grinsen schnell ein Stirnrunzeln entwickeln, wenn sich zwischen den bekannten Spuren auch andere auf das Laken mischen. Was Blutung während des Sex zu bedeuten und wie du damit umgehst, haben wir hier kurz für dich dargestellt.

Blutung während Sex – Was bedeutet das? 

Ihr solltet definitiv darauf achten, wie viel auf Laken liegt oder herauskommt und welche Farbe es hat. Ist es beispielsweise hellrotes Blut, deute das Ganze auf ein Problem am Gebärmutterhals hin. Hier sollte nicht ganz so viel Blut fließen. Auch stoppt es nach wenigen Stunden wieder. 

Wenn es doch 12 bis 24 Stunden anhält und das Blut bräunlich wird/ist, weist es auf die Gebärmutter hin. 

Wichtig ist, dass du deinen Körper beobachtest. Krankheiten, die sehr ernst sind, machen sich in diesem Bereich meist sehr spät erst bemerkbar, deshalb musst du unbedingt, bei Verdacht, den Facharzt aufsuchen. 

Blutung während des Sex – Woher kommt das? 

Natürlich könnt ihr jetzt während des Sex besonders aufpassen und beobachten woher die Blutung kommt, allerdings wäre es wohl am Besten einen Arzt aufsuchen. 

Einige Blutungen können aber auch sehr harmlos sein. Um euch einen kurzen Überblick zu verschaffen, haben wir sie hier einige Ursachen aufgelistet: 

  1. Der zu harte Sex: Das ist wahrscheinlich jedem schon einmal passiert, dass er etwas zu übertrieben hat. Kleine Wunden oder Verletzungen der Scheide können so zu leichten Blutungen führen. 
  2. Das Jungfernhäutchen: Keine Angst! Hierbei verlierst du nicht wirklich viel Blut, allerdings kann es dir auf dem Bettlaken durchaus auffallen. Wenn du etwas mehr zum Ersten Mal lesen willst, kannst du dich gerne in diesen Artikel rein klicken
  3. Hüte deine Finger: Auch zu starkes Petting kann leicht dazu führen, dass deine Vagina Schleimhaut verletzt wird. 
  4. Sexuell übertragbar Erkrankung: Es könnte sein, dass du eine sexual übertragbare Krankheit hast. Blutung nach dem Sex gehört zu den häufigsten Symptomen von Chlamydien und Gonorrhö. Du willst wissen was Gonorrhö ist? Das kannst du gerne hier nachlesen. 
  5. Polypen am Gebärmutterhals: Manchmal bilden sich am Gebärmutterhals Polypen. Diese sind nichts weiter als gutartige Wucherung der Schleimhaut. Diese  Wucherung ist empfindlicher als die normale Schleimhaut und kann deshalb leicht bluten. Natürlich können diese Wucherungen von einem Arzt entfernt werden. 
  6. Ektopie: Das ist eine gutartige Veränderung am Gebärmutterhals. Besonders junge Frauen sind davon betroffen. Die drüsenartige Schleimhaut, welche eigentlich nur innerhalb unseres Körper ist, höchst dabei nach Außen. Beim Sex kann sie durchaus bluten. 
  7. Der Gebärmutterhalskrebs: Es ist selten, kommt allerdings vor, dass Frauen bei einer bösartigen Veränderung des Gebärmutterhalses, während des Akts, bluten. Bei früher Entdeckung gibt es gute Heilungschancen, weshalb du eine Blutung nicht ignorieren solltest. 
  8. Bist du feucht?: Solltest du es nicht sein und trotzdem Sex haben, kann dies auch zu Blutungen führen. Benutze hier unbedingt Gleitmittel, um dich auf den Geschlechtsverkehr vorzubereiten. 
  9. Eine Unterleibsentzündung: Auch das kann eine Blutung während des Sex auslösen. Oft kommt es zu einer Entzündung, wenn der Gebärmutterhals zuvor, durch eine Geburt, Fehlgeburt oder einen Schwangerschaftsabbruch geschädigt wurde. Generell wird eine Entzündung mit Antibiotika behandelt, weshalb du eine Fachärztin hinzu ziehen solltest. 
  10. Du bist Schwanger: Ja, auch die Schwangerschaft kann für eine Blutung sorgen und gerade da macht es uns doch noch etwas nervöser! Allerdings kann auch hier der Frauenarzt schnell handeln und erklären. Meist handelt es sich nur um Kontaktblutungen, welche in der Regel harmlos sind.
  11. Endometriose: Die gutartig, aber sehr schmerzhafte Wucherung der Gebärmutterschleimhaut, kann sich im ganzen Bauchraum ausbreiten und für Blutungen sorgen. Auch Schmerzen während des Geschlechtsverkehrs können hierbei auftreten! 
  12. Die gute alte Zwischenblutung: Gerade mit der Pilleneinnahme sind wir doch die Zwischenblutung gewohnt. Das harmlose Bluten findet dann vielleicht zufällig nach dem Sex statt und muss uns nicht beunruhigen. Das Blut ist hell, kommt schnell und geht auch schnell wieder! 

Wann sollte ich denn zur Frauenärztin? 

Im Allgemeinen natürlich immer dann, wenn du dich damit nicht wohl fühlst. Aber wie du aus den Ursachen entnehmen kannst, gibt es viel Differenzialdiagnosen, welche gestellt werden können. Es geht hier um DAS Fortpflanzungsorgan, weshalb du wirklich vorsichtig mit deinem Körper umgehen solltest. 

Selbstverständlich kann eine Blutung ein Zeichen eine Vorankündigung der Menstruationsblutung sein oder nur eine Zwischenblutung, allerdings solltest du bei dem einmaligen Vorfall trotzdem deine Ärztin in Kenntnis setzten. Kommt dieses Problem weitaus häufiger, vielleicht auch intensiver vor, und ihr könnt es euch nicht erklären, dann solltest du nicht bis zum nächsten Termin warten, sondern als Notfall bei deiner Ärztin vorbeischauen. 

Fazit: 

Es ist also nicht immer einfach seinen Körper zu kennen und zu wissen, was da genau gerade los ist. Aber ihr müsst auch nicht alles wissen und selbst, wenn ihr wegen eines falschen Alarmes Druck auf eure Ärztin ausübt, ist das nicht schlimm. Es geht hier um euren Körper, um das Fortpflanzungsorgan und um die schönste Sache der Welt, welche auf einmal einen komischen Beigeschmack bekommt.

Wenn ihr aber eure Periode habt und währenddessen Sex haben wollt, dann können wir euch diesen Artikel empfehlen: Während Periode Sex haben – Geht das oder ist das Tabu?

Wir sagen, es geht! Schaut euch unsere Tipps und Tricks dazu an.