Februar 22, 2021

Kivin Methode – So besorgst du es ihr richtig Oral!

von Jacqueline
moramore I Kivin-Methode I Frau Kleid

Die Vorlieben jedes Menschen sind unterschiedlich und das ist auch gut so, trotzdem gibt es immer Dinge, die jeder gerne einmal ausprobieren würde. Oralsex fällt sicherlich in diese Kategorie. Männer lieben den Blowjob, aber stehen Frauen genauso auf den oralen Verehrer? Mit der Kivin Methode wird sie es garantiert! 

So viele Frauen berichten immer mehr über die Kivin-Methode, denn sie soll nicht nur schnell zu erlernen sein, sondern auch noch unglaublich, intensive Orgasmen bringen. Also wieso stürzen wir uns dann nicht darauf und erklären den Männern und Frauen da draußen, wie es geht?! 

In 3 Minuten zum Orgasmus – Das verspricht die Kivin-Methode zumindest! 

Viele Frauen berichten über ein viel schnelleren und befriedigenden Orgasmus durch diese Methode. Aber was macht den Orgasmus Garant so außergewöhnlich? 

Um ehrlich zu sein, haben wir uns das auch gefragt, als wir darüber zum ersten Mal gelesen haben. 

Der Cunnilingus wird in dieser Oralen Praktik seitlich durchgeführt. So leckt der Partner von links nach rechts und nicht von oben nach unten – dies soll den entscheidenden Unterschied bringen. 

Kivin Methode – Worin liegt der Unterschied? 

Ganz wesentlich liegt der Unterschied im Zugang, welchen die Zunge auf die gesamte weibliche Zone hat. Der Sexualpartner kann nämlich wunderbar auf die gesamte Vulva zugreifen und umfassend stimulieren. Dazu kann man auf der Seite einen größeren Teil der Klitoris erreichen, was zu einem stimulierenden Gefühl führt. Da du seitlich auch noch mehr Platz hast, kannst du auch andere erogene Zonen miteinbeziehen und dadurch erhält die Frau schneller, bessere Orgasmen. 

Kivin-Methode – In 7 Schritten zum Orgasmus! 

  1. Die Frau liegt auf dem Rücken und winkelt ihre Beine an oder hebt sie in die Luft wie üblich bei, Orlalverkehr. 
  2. Der Geber kann sich nun auf den Bauch legen oder sich neben dich knien, sodass er im 90 Grad Winkel zu dir liegt/sitzt.
  3. Wie beim Oralsex üblich, beginnt der Geber nun mit leichten Küssen auf der Vagina. Wenn du mehr zum Thema Oralsex wissen willst, können wir dir hier schon mal den Anfang erleichtern. 
  4. Der Geber sollte nun den Daumen und Zeigefinger, rechts und links neben die Klitoris legen, um sie besser erreichen zu können. 
  5. Nun probiert der Geber sich einfach mal etwas aus. Er kann mit der rechten Hand die Klitorisvorhaut zurückziehen. Dabei kommen die Kivin-Anhänger zum Vorschein, die jeweils aussehen, wie ein halbes Reiskorn. Sie treten nur in Erscheinung, wenn die Frau erregt ist. Diese Kivin-Anhänger zu lecken, soll wohl wahre Wunder wirken. 
  6. Du kannst aber auch einfach kreisende Bewegungen machen, nach oben und unten lecken und  dabei deine Hände stimulierend an andere Stellen der Empfängerin gleiten lassen. 

Es gilt wie bei allen Methoden, dass Ausprobieren! Finde heraus was deiner Partnerin gefällt, wie du ihr den besten Orgasmus bescherst und ob es vielleicht andere Varianten zu euch gibt, die besser passen. Wir haben hier über die Vielfalt des Orgasmus, falls ihr etwas mehr Anregung braucht! 

Orgasmus-Garant?! – Wieso es manchmal auch nicht klappt? 

Jeder Körper ist anders, deshalb kann man nicht pauschal sagen, dass jede Frau sie mögen wird. Allerdings kann rein biologisch gesagt werden, dass eine größere Stimulation möglich ist. 

Falls deine Freundin nicht kommt, soll das aber nicht heißen, dass du unbedingt etwas Falsch machst. Es kann auch schlicht und einfach daran liegen, dass sie es nicht ganz so sehr mag, heute einfach nicht so gut in Stimmung kommt oder heute vielleicht lieber eine andere Stellung ausprobiert. Reden ist hier natürlich immer das erste Gebot! 

4 Tipps für guten Oralsex! 

Wem die Methode eindeutig zu sportlich ist oder schlichtweg nicht gefällt, der kann sich an die normalen Tipps des Oralsex halten: 

  1. Nimmt euch Zeit. Es bedarf etwas Kunst die Frau auf diesem Wege zum Orgasmus zu treiben. Also probiert aus und lasst ihr Zeit. 
  2. Achte auf deine Partnerin. Reagiert sie auf eine Sache besonders, dann setze sie doch einfach öfter um. 
  3. Abwechslung bringt immer Lust in das Spiel. Lasse deine Zunge kreisen, mal langsam, mal schnell, baue Druck auf oder nehme ihn wieder, dass wird sie sicher zum Wimmern bringen. 
  4. Vergesse nicht ihre Erogenen Zonen und bediene dich am Multitasking. Du kannst beispielsweise ihre Brust stimulieren, zwei Finger in ihre Vagina gleiten lassen oder sie an der Oberschenkelinnenseite streicheln. 

Die Kivin-Methode muss also nicht für jede Frau unheimlich gut sein, allerdings kann man sie doch einfach einmal ausprobieren, oder? 

Wir wünschen euch viel Spaß beim Probieren!