Januar 29, 2021

Mastubier! – 10 Stellungen für guten Solo-Sex!

von Jacqueline
moramore I Mastubier I Frau Genuss

Schon in unserem Beitrag zur Selbstbefriedigung Frau haben wir darüber geschrieben, dass Solo-Sex nicht länger ein Tabuthema ist! Also mastubier doch einfach mal.

Mastubier! Wir wollen dir heute die besten Masturbationstechniken mitgeben…oder dich zumindest etwas darauf neugierig machen.

Mastubier! – Und wieso? 

  1. Ein Orgasmus ist nicht nur unheimlich gesund und fördert nicht nur die Intimität zwischen zwei Menschen, sondern kann auch dir helfen, dein Selbstbewusstsein aufzubessern. 
  2. Dein Einsatz wird deine Laune verbessern! Denn Orgasmus tragen, durch die Ausschüttung verschiedener Hormone, auch zu mehr Zufriedenheit und Entspannung bei. 
  3. Du lernst dich selbst viel besser kennen und das hilft dir, wenn du mit deinem Partner Sex hast. Du kannst ihm so verständlich machen, was dir gefällt und was nicht. 
  4. Der Beckenboden wird gestärkt, was nicht nur für dein Sexualleben gut ist. Es beugt auch einigen Erkrankungen vor. 
  5. Schlafstörungen sind wie weggeblasen, da die Hormonausschüttung den Körper entspannt und dich damit ideal auf den Schlaf vorbereitet. 
  6. Heute Abend hast du Kopfweh? Dann solltest du erst recht Hand anlegen, denn Orgasmen helfen, schmerzen zu lindern. 
  7. Ein Orgasmus fördert deine Gesundheit, denn durch die dadurch entstehende Östrogenproduktion, wirkt sich auch positiv auf dein Immunsystem aus. 

Nun haben wir geklärt, wieso du masturbieren solltest, nun können wir dir einige Tipps geben, wie das ganze noch aufregender und spannender wird. 

Mastubier – 10 Stellungen für den Solo-Sex 

Jeder hat so sein einstudiertes Skript. Vielleicht so auch du. Den Kitzler streicheln, dabei das gleiche Tempo und den Rhythmus wie immer benutzten, um schnell zum Ziel zu kommen.

Aber wäre es nicht cool, auch mal etwas neues auszuprobieren? 

  1. Du willst Vaginal und Klitoral befriedigt werden? Dann greife doch mal zu Rabbit Vibratoren. Sie sind eine Mischung aus Auflege – und G-Punkt-Vibrator von eis.de. Wenn du allerdings multitaskingfähig bist, dann empfehlen wir dir beides einzeln zur Hand zu nehmen. Den Rhythmus kannst du dann unterschiedlich einstellen.
  2. Schau dich dabei doch einfach mal im Spiegel an. Es soll Frauen geben, die es unglaublich heiß macht, wenn sie sich bei ihrem Orgasmus beobachten. 
  3. Keine Spucke, sondern Gleitgel! Damit fühlt sich die Reibung nicht so reizend an. 
  4. Den Po zusammenkneifen, wenn du kommst. Das sorgt aber nicht nur beim Solo-Sex zu besseren Orgasmen, sondern solltest du auch mal mit deinem Partner ausprobieren. 
  5. Lege deinen Vibrator auf den Stuhl und reibe dich an ihm. Dieses Gefühl wird dir sicher gefallen. 
  6. Verpass dir doch selbst eine Massage. Zum Bespiel mit dem vibrierende Sextoy, dass über zur Einstimmung etwas über deinen Körper wandern lässt. Bearbeite deine Brustwarzen, deinen Bauch und gehe erst dann zu deiner Klitoris. 
  7. Reibe zum Beispiel eine gesäuberte Perlenkette über deine Klitoris. Das kann ein sehr intensives aber auch neues Gefühl sein.
  8. Tief tauchen kannst du mit dem Muschelspiel. Du legst doch hierfür auf die Seite, schließt deine Beine, so das die Klitoris von den Schamlippen bedeckt wird. Jetzt formst du mit der Hand eine Muschel und legst diese auf die Schamlippen. Heb dein Becken etwas an und ziehe die Knie in Richtung deiner Brust. Schlage die Füße nun noch übereinander und versuche dabei die Knie zusammenzuhalten. Jetzt nur noch Rhythmisch das Becken nach oben und unten bewegen. Den Druck kannst du je nach Belieben variieren. 
  9. Die Taube schreibt vor, dass du dich mit geschlossenen Beinen auf den Bauch legst. Wenn du möchtest, kannst du hier ein kleines Kissen zwischen deine Beine klemmen. Nun spanne deine Vagina an und drücke den Venushügel in die Unterlage. Spanne und Entspanne deinen Muskel rhythmisch, um dich richtig hochzuschaukeln. 
  10. Die nächste Stellung nennt sich Slide Dish. Hier legst du dich auf die Seite und winkelst deine Beine etwas an. Nun kannst du deine Klitoris streicheln bis du kurz vor dem Orgasmus stehst. Stoppe und nehme Sextoys hinzu, um dich nun auch vaginal zu stimulieren. Tipp: Wenn du nun den zusätzlichen Kick haben willst, empfehlen viele Frauen einen Analplug einzuführen. 

Also: Mastubier!!!

Du siehst, es gibt unheimliche viele Stellungen, um alleine Sex zu haben. Der Solo-Sex ist nicht nur wegen des eigenen Spaß so beliebt, Nein, auch weil du ihn immer und überall haben kannst. Nämlich mit dir selbst. 

Genieße deinen Körper und die Zweisamkeit mit dir selbst, werde dir bewusst, was du zu bieten hast und wie viel du bereit bist auch im Sexleben mit einem Partner zu geben. 

Wir wünschen dir viel Spaß beim ausprobieren 😉 

Dein Moramore-Team ♡

PS: Wir schreiben für Ihn und für Sie. Der Einfachheit halber verwenden wir aber keine Genderisierung. Wir hoffen das ist ok 🙂