Januar 22, 2021

Oraler Orgasmus – Wie du ihr den besten Orgasmus ihres Lebens bescherst!

von Jacqueline
moramore I Oraler Orgasmus I Eis

Oraler Orgasmus: Wir wissen es alle! Frauen kommen manchmal gar nicht oder nie in ihrem Leben…aber wir wissen, dass du gerne derjenige wärst, der es ihr so richtig besorgt!

Wie sie mit dir ihren besten oralen Orgasmus haben kann und was es mit der Kivin-Methode auf sich hat, klären wir hier! 

Oraler Orgasmus – Was ist das überhaupt? 

Oraler Orgasmus oder Oralsex ist ein Sammelbegriff für Sexualpraktiken. Hier wird der Penis oder die Scheide mit dem Mund des jeweilig anderen stimuliert bis zum oralen Orgasmus. Im Fachjargon nennt man die Stimulation des Penis auch Fellatio und die der Scheide auch Cunnilingus. Wir nennen es umgangssprachlich aber auch französisch, blasen oder lecken. Oft wird in Zusammenhang mit der Stellung 69 von Oralsex gesprochen. 

Oraler Orgasmus beim Mann 

Wir haben schon in dem Artikel des Männlichen Orgasmus darüber gesprochen: Männer lieben den Blowjob (das Blasen). Wieso genau das so so ist, kannst du gerne auch in diesem Beitrag nochmal nachlesen. Wenn du wissen willst, wie du es richtig machst!

Oraler Orgasmus bei der Frau 

Viel schwieriger ist es aber, eine Frau zu befriedigen – und das Oral! 

Zuvor solltest du allerdings abklären, ob sie schon Erfahrungen damit gesammelt hat und wenn ja welche. Das Einverständnis ist hierbei wirklich sehr wichtig, denn nicht jede Frau mag den oralen Verkehr. 

Wenn du das Einverständnis hast und ihr Beide etwas mehr ausprobieren wollt, brauchst du nur noch die Technik. 

Ja, leider geht das nicht so einfach wie Eis lecken. Schließlich müssen die richtigen Reize getroffen werden, um die Frau richtig zu stimulieren. 

Hierzu eine Schritt-für-Schritt Anleitung: 

  1. Lass es Küsse regnen: Um es aufregend zu gestalten, kannst du über den Körper der Partnerin leichte Küsse verteilen. Fange hier bei ihrem Nacken an und bewege dich in Richtung ihrer Körpermitte. 
  2. Schau mir in die Augen kleines: Oder eher nicht? Es kommt ganz darauf an, was deine Frau bevorzugt. Manche können es gar nicht ausstehen, andere wiederum lieben es. Du kannst deine Partnerin zuvor fragen oder falls ihr euch noch nicht so gut kennt, es einfach dabei belassen. 
  3. Durch den Stoff: Oralsex lässt sich gut in das Vorspiel einbauen. Sie trägt noch ihren Slip? Perfekt. Dann lecke zuerst durch ihre Unterwäsche. Die meisten Frauen geraten hier schon völlig in Rage. Dann lässt der Orgasmus bei direktem Zusammentreffen wahrscheinlich kaum lange auf sich warten. 
  4. Stürz dich nicht gleich drauf: Stimme deine Partnerin ein und küsse ihre Oberschenkel. Sie weiß was jetzt kommt und du wirst sie damit noch etwas mehr zum Wahnsinn treiben. 
  5. Dann ist es soweit!: Ohne Umwege küsst du dich hinauf zur Klitoris. Ja, richtig! Kein lecken und küssen, sondern gleich ran an das beste Stück. Solltest du dir nicht sicher sein was genau die Klitoris ist, können wir dir sagen es sieht aus wie eine kleine Bohne. Du kannst dich aber auch vorsichtig herantasten und auf die Reaktion deiner Partnerin warten. Sie wird dir sicher sagen, wenn du richtig bist. 
  6. Lecken: Du kannst natürlich mit deinen Fingern vortasten, aber dann solltest du wirklich mit dem Lecken beginnen. Rauf und runter, drumherum. Bleib konzentriert auf den Druck deiner Zunge und variiere dabei ihre Form. 
  7. Jetzt wird es Zeit für Dirty Talk: Frag sie doch einfach, ob es ihr gefällt. Was sie brauch und vor allem wo. Jede Frau ist anders und deshalb darf auch die Stimulation bei jeder anders ausfallen. 
  8. Multitasking: So wie du es magst, wenn die Frau während eines Blowjob mehr als nur deinen Penis berührt, lieben auch Frauen das Multitasking. Du kannst ihre Brust massieren, die Oberschenkel streicheln, ihren Bauch kitzeln oder sie an den Hüften packen.
  9. Werde nicht zu hart: Abwechslung spielt hierbei eine große Rolle. Die empfindliche Stelle kann schnell zu gereizt werden und dann wird das mit dem Orgasmus nichts. Variiere den Druck, zwischen Küssen und dem Lecken und versuche dabei immer auf sie zu achten. 
  10. Der Orgasmus und das mehrfach: Das Gefühl des Höhepunkts ist einfach genial und deshalb lieben Frauen es auch, ihn mehrfach hintereinander zu erleben. Sie windet sich unter dir, sie ist laut und hört gar nicht mehr auf – Bleib dran! Nicht einfach aufhören, sondern treibe es weiter. Hier kannst du nun auch (natürlich nur, wenn sie es will) ein paar Sextoys zur Hand nehmen. Wie multiple Orgasmen funktionieren und wie du sie so richtig glücklich machst, erfährst du in diesem Beitrag.

Kommt sie dann schon nach wenigen Minuten? 

Es ist schwer eine Frau überhaupt zu befriedigen, deshalb lasse ihr und auch dir etwas Zeit. Wenn du das Gefühl hast, dass es zu viel wird, wende dich einfach nochmal kurz etwas anderem zu. Kommunizieren ist wichtig. Es gibt schließlich nicht nur eine Variante, sondern tausende, die letztlich zum Abschluss führen. 

Eine können wir euch sogar noch vorstellen. Es ist die Kivin-Methode, welche wohl wirklich jede Frau nach wenigen Minuten kommen lassen soll. 

Die Kivin-Methode – Was steckt dahinter 

Meine erste Aussage zu dieser Technik war: „Das ist ja ganz schön sportlich“. 

Aber es ist gar nicht so schwer, wie es sich auf den ersten Blick liest. Es ist in jedem Fall die bewährteste Methode, die zusichert, dass die Frau innerhalb zwei Minuten kommt. 

Oraler Orgasmus: Die Kivin-Methode Anleitung: 

Die Frau liegt bei der Kivin-Methode auf dem Rücken. Der Sexualpartner sitzt in einem 90 Grad Winkel auf ihrem Oberschenkel. So hast du viel mehr Spielraum und eine weitaus größere Fläche zum lecken. Es wird hier auch nicht vertikal, sondern horizontal über die Klitoris geleckt.

Und erst jetzt wird es sportlich: 

Nun kannst du mit der rechten Hand die Klitorisvorhaut zurückziehen. Dabei kommen die Kivin-Anhänger zum Vorschein, die jeweils aussehen, wie ein halbes Reiskorn. Sie treten nur in Erscheinung, wenn die Frau erregt ist. 

Diese Kivin-Anhänger zu lecken, soll wohl wahre Wunder wirken. 

Wem dies dann doch etwas zu anatomisch ist und zu viel Technik ist, der kann diesen Teil auslassen und direkt mit dem nächsten weitermachen. Du kannst den Mittelfinger der linken Hand auf den Bereich zwischen Anus und Vagina legen. Das ist der sogenannte C-Punkt. Bleibt nämlich bei dem oralen Verkehr der Orgasmus auch nach zwei Minuten noch aus, ist das ein Wunderpunkt, der immer hilft. Dieser Punkt ist nämlich die Garantie für einen Orgasmus, so sagen Wissenschaftler. 

Mehr zur Kivin-Methode findest du hier in diesem Beitrag.

Fazit: 

Oralsex ist also doch schon eine halbe Wissenschaft, oder? Es gibt unzählige Variationen, Druckarten und Punkte, die bei den unterschiedlichsten Frauen eine andere Wirkung haben. Du musst herausfinden, was ihr am Besten gefällt. Und sollte sie immer kurz davor sein, aber nie über den Damm hinaus brechen, empfehlen wir dir noch immer den C-Punkt, der wahre Wunder wirken lassen soll. 

Interessant könnte für dich nun auch die Vielfalt des Höhepunkts sein, welche wir in diesem Beitrag erklären. 

Viel Erfolg beim Ausprobieren

 Dein Moramore-Team ♡

PS: Wir schreiben für Ihn und für Sie. Der einfachheitshalber verwenden wir aber keine Genderisierung. Wir hoffen das ist ok 🙂