Februar 24, 2021

Den vaginalen Orgasmus trainieren – 4 Tipps für bessere Höhepunkte!

von Jacqueline
moramore I vaginalen Orgasmus I Frau liegt auf dem Bett

Sigmund Freud sagte einst über den vaginalen Orgasmus, dass er der „reife“ Höhepunkt ist. Für ihn galt diese Form des Orgasmus nämlich als die einzig wahre Befriedigung. Wieso halten ihn viele Frauen dann für einen Mythos? Und kann man den vaginalen Orgasmus trainieren? 

Wir verraten es dir in diesem Artikel! 

Kann man einen vaginalen Orgasmus überhaupt trainieren? 

Laut einer Studie haben nur 17% der Frauen regelmäßig einen Orgasmus und 7 Prozent kommen nie zu einem Höhepunkt. Die Meisten sind also froh überhaupt zu kommen und das geht nun mal am einfachsten über die Klitoris. 

Diese empfindsame Stelle befindet sich zwischen den großen Schamlippen verborgen und ist deshalb so beliebt, da 8000 Nervenenden hier zusammenlaufen. Mit sanften Berührungen, Küssen, leichtem Saugen und achtsamem Reiben kannst du sie damit richtig um den Verstand bringen. 

Der vaginale Orgasmus ist allerdings etwas schwerer zu erreichen. Aber! Es gibt ihn! 

Ist der vaginale Orgasmus ein Mythos? 

Im Zusammenhang mit einem Orgasmus denken wir sofort an den klitoralen Höhepunkt. Das es allerdings viele Arten gibt zu einem Orgasmus zu kommen, ist uns oft gar nicht klar. Wir erklären dir in diesem Artikel wie du sonst noch auf deine Kosten kommen kannst. 

Ganze 25% kommen laut der Plattform OMGYes.com zu einem vaginalen Höhepunkt. Also scheint der ultimative, intensive Orgasmus nicht unerreichbar. 

Was ist der Unterschied zwischen einem vaginalen und einem klitoralen Orgasmus? 

Die klitorale Stimulation erfolgt meist über Berührungen, Reibungen oder sanften Küssen, was wesentlich einfacher ist, als die vaginale Stimulation. 

Während die Klitoris außen liegt, daher auch sichtbar und erkennbar ist, ist der G-Pinkt oder A-Punkt, den man für einen vaginalen Orgasmus erreichen sollte, nur zu ertasten/erahnen. 

Gleichzeitig findet der vaginale Orgasmus meist nicht einseitig statt und bedarf die Stimulation der Klitoris. Also heißt es hier sogar doppelte Arbeit! 

Allerdings gibt es schon gute Vibratoren, welche diese Arbeit übernehmen können. Vielleicht möchtest du den Satisfyer pro einmal ausprobieren.  

Wo finde ich den G-Punkt? 

Nur wenige Frauen haben den vaginalen Orgasmus schon selbst einmal erlebt. Klar, er ist auch weitaus schwerer zu erreichen, als viele andere Höhepunkte. Jedoch ist nichts unmöglich! 

Mit dieser Wegbeschreibung von FitForFun.de findest auch du den G-Punkt: „…Wenn man zwei Finger einführt und seine Fingerkuppen in Richtung Bauch drückt, sollte Frau eine leicht raue Stelle erfühlen können…“ 

Wichtig! Ihr solltet dabei aber die Stimulation der Klitoris nicht vergessen. 

Ärzte und Wissenschaftler erklären, dass die Vagina weniger Nerven hat, als der klitorale Punkt. Deshalb ist es wichtig für eine gleichzeitige Erregung  zu sorgen. 

Leider liegt das Unwissen der Frauen oder ihrer Partner oft dem Ausbleibenden vaginalen Orgasmus zugrunde. Lernt euren Körper besser kennen. Beschäftigt euch mit ihm und eurer eigenen Lust, damit ihr eurem Partner mitteilen könnt, was euch gefällt. 

Was die Aufmerksamkeit mit dem Orgasmus zu tun hat!

Dich zu kennen ist besonders wichtig, um überhaupt jemals zu einem Höhepunkt zu kommen. Wenn du zu den Glücklich gehörst, die generell immer einen Orgasmus haben, kannst du nun gerne weiter scrollen. Alle Anderen lesen nun am Besten aufmerksam weiter.  

Wenn du dich das nächste Mal berührst oder von deinem Partner stimuliert wirst, ist es wichtig, dass deine gesamte Konzentration und Aufmerksamkeit auf der Berührung liegt. Lasse dich einfach fallen und hole dir, was du so dringend brauchst. 

Es ist wichtig, eurem Körper die Richtung zu weisen und ihm zu sagen, wo ihr die Aufmerksamkeit braucht. 

Natürlich wird dies nicht beim ersten Mal funktionieren. Sei nicht traurig und versuche es einfach wieder. Irgendwann wirst du dich Mental so darauf vorbereiten, dass du bei jedem Mal einen neuen Orgasmus erlebst! 

Wenn du zu diesem Thema mehr wissen möchtest, können wir dir diesen Artikel von uns empfehlen: „Erster Orgasmus – Was steckt alles dahinter?“

Den vaginalen Orgasmus trainieren und erreichen – In 5 Schritten zum Orgasmus! 

  1. Das Vorspiel: Es ist sehr umstritten, sollte aber in keinem Sexleben fehlen. Das Vorspiel ist nicht nur für dich als Frau unglaublich wichtig, sondern hilft auch dem Mann dabei seinen Orgasmus zu intensivieren. Hierzu könnt ihr gerne den Moramore Artikel „Trockener Orgasmus“ lesen – damit könnt ihr eurem Partner den Traum vom multiplen Orgasmus erfüllen! 
  2. Erogene Zonen: Der Körper ist eine Landkarte der Lust, weshalb Mann sich nicht ausschließlich den bekannten Punkten widmen sollte. Lasst nicht außer Acht, dass das Streicheln des Körpers für mehr Lust sorgt und eure Partnerin dadurch besser in Stimmung kommt. Und je besser ihr stimuliert, desto intensiver wird ihr Orgasmus! 
  3. Der G-Punkt: Nehme dir die Wegbeschreibung zu Herzen und fange einfach mal an. Viel schief gehen kann dabei ja nicht. 
  4. Beckenboden – YEY: Wir schreiben so oft darüber und der Beckenboden ist wirklich so wichtig, dass wir es jedes Mal aufs Neue betonen. Anspannung und Entspannung sind wohl die wichtigsten zwei Dinge, die ihr in eurem (Sex-)Leben benötigt. Wenn ihr diese Methode erst einmal richtig drauf habt, erlebt ihr die genüsslichsten Höhepunkte! Natürlich könnt ihr das auch alleine üben. Dafür stehen euch bei eis.de eine Reihe von tollen Sextoys zur Verfügung. 
  5. Variiert in Sexstellungen: Kann es nicht furchtbar langweilig sein immer die gleichen Schritte zu gehen? Das Skript, welches wir seit Jahren können und uns zum Höhepunkt bringt, jedes Mal auf Neue durchzugehen? Dann probiere doch einfach mal etwas Neues! Stellt euch neuen Herausforderungen, probiert verschiedene Stellungen aus, um den vaginalen Orgasmus näher zu kommen. 

Sexstellungen um den vaginalen Orgasmus zu erreichen: 

  1. Hintern in die Luft: Auch in der Missionarstellung könnt ihr vaginale Orgasmen erleben. Das Wichtige hierbei ist, dass der Hintern in die Luft muss! Bettet euren Hintern einfach auf ein paar Kissen, sodass eure Hüfte etwas höher liegt. So trifft der Mann garantiert euren G-Punkt. Durch die Reibung eurer Körper, sorgt dies für eine zusätzliche Stimulation der Klitoris. Diese Sexstellung ist also nicht nur einfach – Sie ist einfach genial.
  2. Reiterstellung: Ihr wollt die Kontrolle haben? Das Tempo bestimmten, die Tiefe kontrollieren und euch etwas austoben? Kein Problem. Mit der Reiterstellung könnt ihr all das. Eurer Partner liegt auf dem Rücken, ihr setzt euch rittlings darauf und könnt ganz nach euren Vorlieben das Liebesspiel anpassen.
  3. Verkehrtherum: Ja, die Reiterstellung gibt es auch in umgedrehter Position und bietet damit noch etwas mehr Stimulation. Ihr setzt euch einfach rittlings in die gegenüberliegende Richtung eures Partners. Er kann die schöne Aussicht genießen und ihr wieder das Tempo ganz nach euren Vorlieben richten.
  4. Der Schaukelstuhl: Diese Stellung hört sich im ersten Moment wie ein leichtes Workout an, aber sie bietet fantastische vaginale Orgasmen. Also der Mann setzt sich auf die Bettkante, Füße auf dem Boden, den Rücken an ein paar Kissen gelehnt. Die Frau setzt sich rittlings darauf, verschränkt ihre Beine hinter seinem Rücken und lehnt sich dann auch hinten, bis ihre Hände den Boden berühren. Da der Mann bei dieser Stellung beide Arme frei bewegen kann, ist es im möglich euch an vielen Stellen zu berühren. 

Fazit: 

Den vaginalen Orgasmus kann man also sogar recht gut trainieren und auch erlernen. Es gibt wirklich viele unterschiedliche Wege zu diesem Orgasmus oder vielen Weiteren zu kommen, wenn du darüber mehr wissen willst, können wir diesen Artikel von uns empfehlen. 

Wenn du allerdings schon geübt bist und nur noch mehr Ausprobieren willst, haben wir das ultimative Sexerlebnis durch multiple Orgasmen

Wir wünschen viel Spaß beim Experimentieren! 

Dein MoramoreTeam <3

Übrigens: Der Einfachheit halber schreiben wir ohne Genderisierung 🙂